Freitag, 19. November 2021

Heilkraft von Obst und Gemüse


 Back to the Roots - oder Meerrettich

Mir war nach Rote Bete Salat. - Ich guckte in den Kühlschrank: oh Schreck, das kleine Gläschen Meerrettich war alle. - Rote Bete Salat ohne diese scharfe Wurzel geht gar nicht. Ich wusste: ganz hinten in meinem wilden Garten hatte ich vor längerer Zeit ein Stück Meerrettichwurzel eingepflanzt´.

Ich stiefelte also nach hinten.


 
"Das Ausgraben kostet viel Kraft und Mühe..." schreibt Ursel Bühring, die mit Bernadette Bächle-Heide das Buch "Heilkraft von Obst und Gemüse" verfasst hat.  - und damit sollte sie recht behalten 😅

 
Bei all dem wilden Grün hab ich ihn dann doch erkannt: Die relativ großen Blätter ließen erahnen, dass unten im Dunkel diese weiße Wurzel darauf wartet, von mir ins Licht befördert zu werden.
 
 Hmmm - bisschen lütt diese Würzelchen, doch ein kurzes Knabbern verriet mir: Das sind die richtigen!

Sämtliches Handwerkszeug bereitgelegt. Neben dieser langen Raffel, mit der ich in Sekundenschnelle Zitronenschalen abraffele, funktionierte sie nicht bei meinem Vorhaben, doch:
      

Dieser wunderbare Porzellanteller, der in der Mitte geraffelt ist, verwandelte die Würzclchen in Meerrettichmus. - Ich bekam dieses praktische Küchengerät als Gastgeschenk meiner beiden "südländischen Freundinnen" Ursel und Conny, die mich im Sommer besuchten. Danke nochmal Ihr Zwei!

Es ist angerichtet

Beim Raffeln stieg mir der scharfe Geruch in die Nase und sorgte für ein freies Durchatmen. Wie Ursel Bühring in ihrem Buch beschreibt, ist der Meerrrettich die ideale Pflanze bei Erkältungskrankheiten. Zusammen mit geriebenem Ingwer, Honig und Zitronensaft kann ohne große Umstände ein wohltuender HalswehSirup hergestellt werden.

Da der Meerrettich eine stark schleimhaut- und hautreizende Wirkung hat, sollten Menschen mit Magen- Darm- und Nierenbeschwerden auf diese Pflanze verzichten. Was sonst noch alles in dieser Pflanze steckt, hat Ursel Bühring detailliert beschrieben. 

Und wo ich schon mal dabei bin: "Rote Bete, heilkräftiges Rot" - steht auch in diesem Buch. Ob Rote-Bete-Carpaccio mit Meerrettich, Obergesunder Aufstrich, Olympischer Powersaft  oder auch Breuss-Saft - macht Appetit - nicht nur die Rezepte sind ohne viel Aufwand zuzubereiten. Vor allem aber sind die einzelnen Gemüsepflanzen ausführlich beschrieben: Inhaltsstoffe und Wirkung, Einkaufen und Lagerung sowie das Zubereiten der Rezepte. - 

 Ich bekomme Appetit, werde mich morgen früh gleich auf den Weg nach Buxtehude zum Wochenmarkt machen, da steht mein Lieblings-Gemüsemensch, der biologische Köstlichkeiten anbietet - er kommt aus Otterndorf, einem schönen, kleinen Städtchen, direkt an der Elbe gelegen. -Dort hatte ich meine erste "Junggesellinnenbude". - ich werde ein dicke, fette Meerrettich-Wurzel erstehen :-)

Wenn Ihr Lust auf Otterndorf habt: Ich hatte vor längerer Zeit ein Posting über Otterndorf verfasst. - Rechts könnt ihr klicken :-)


Keine Kommentare: